Möbeltaxi Heidelberg - Das Original - seit 2003

Hartz IV Umzug

Harz IV Umzug

Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus (Pflichtfelder) und geben Sie ggf. einen Rückruftermin an. Nur so können wir einen reibungslosen Transport garantieren.

von
nach
Transportangaben
Kontaktdaten

Mit dem Absenden dieses Formulars kommt kein rechtsverbindlicher Vertrag zustande, sondern es handelt sich um eine unverbindliche Anfrage

Hinweis

Datenschutz

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.
Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@moebeltaxi.de widerrufen.






Wer seinen Lebensunterhalt vorübergehend oder dauerhaft durch Hartz-4 bezieht, kann durch diese finanzielle Grundsicherung im Alltag meist keine allzu großen Sprünge machen. Ein Leben am Existenzminimum ist für viele Deutsche Alltag. Durch chronische Krankheiten, fehlende Ausbildungen, psychische Störungen, soziale Gründe oder aber auch ganz einfach durch Faulheit, haben jene Personen kein regelmäßiges Einkommen durch einen Arbeitgeber, sondern nur die Grundsicherung, welche vom Staat übernommen wird. Wie sieht es in dieser Hinsicht eigentlich mit einem Umzug aus? Ist das überhaupt machbar unter diesen Voraussetzungen?

Es gibt einige Begründungen, durch welche dem Hartz-4 Empfänger ein Umzug bewilligt oder auch bezahlt wird. Hierzu zählt beispielsweise die Arbeitsaufnahme in einer anderen Stadt, in welche es nicht zumutbar ist, diese tagtäglich mit Bus und Bahn mit enormem Zeitaufwand aufzusuchen.

Bei gesundheitlichen Einschränkungen (beispielsweise enorme Treppenanzahl), werden die Kosten ebenfalls übernommen. Ebenso bei einer günstigeren Wohnung als die bisherige oder aber auch bei Schimmelbefall. Sollte das Verhältnis zum Vermieter nachweislich gestört sein (zum Beispiel Mobbing oder ähnliches), oder sind andere Mieter im Hause untragbar, kann ein Umzug ebenfalls bewilligt werden. Ebenso bei einer Trennung oder einer Kündigung des Vermieters. Personen, welche bereits ein höheres Alter erreicht haben oder unter einer schweren Krankheit oder körperlichen Einschränkung leiden, werden die Umzugskosten ebenfalls erstattet.

Ansonsten tragen die Bezieher von Hartz-4 die Kosten für ihren Umzug selbst, wenn es dafür keine notwendige Begründung gibt. Sie müssen sich dann in der Regel beim anderen, zuständigen Jobcenter in ihrer neuen Heimat vorstellen und bei diesem Standort ihre Anträge auf Arbeitslosengeld 2 erneut stellen. Oder aber direkt gleich einer neuen Arbeit nachgehen. Das ist sehr individuell. Allerdings muss das alte Jobcenter dem Umzug zustimmen, da es andernfalls keine finanzielle Unterstützung in jenem Zeitraum gibt. Bei erfolgreicher Bewilligung übernimmt das Jobcenter auch die Mietkaution beim neuen Vermieter, welche auf einem Konto hinterlegt wird. Diese wird am Tag des Auszugs wieder zurückerstattet, sofern die Wohnung keine Mängel und Schäden aufweist. Andernfalls muss die Kaution an das zuständige Jobcenter aus eigener Tasche zurückerstattet werden.

Wie hoch die Bruttokaltmiete sein darf, bestimmt das Jobcenter. Dies ist von Bundesland zu Bundesland etwas individuell. So gelten beispielsweise in Berlin folgende Regelungen, für welche die Mietkosten vom Jobcenter übernommen werden.

1 Person = 50qm²
2 Personen = 60qm²
3 Personen = 75qm²
4 Personen = 85qm²

Um den Umzug zu genehmigen, braucht das Jobcenter entweder einen gültigen neuen Arbeitsvertrag, ein ärztliches Attest oder ein Anwaltsschreiben. So bezahlt das Amt einen Umzugswagen, Umzugskartons und eine Helferpauschale von etwa 50€ plus Verpflegung für die Umzugshelfer. In einigen Fällen übernimmt das Jobcenter auch die Renovierungskosten für die neue Wohnung, wenn diese denn zwingend notwendig sind, beispielsweise Schimmelbefall, kaputte Fenster und Türen etc. Individuelle Sonderwünsche (besondere Tapete, spezielles Laminat), müssen aus eigener Tasche bezahlt werden.

Jedem Menschen steht in Deutschland eine Grundausstattung zu. So können Hartz-4 Bezieher weiterhin Anträge stellen, welche ihr benötigtes Mobiliar abdecken. So können beispielsweise Waschmaschinen, Kühlschränke, Mikrowellen, Betten, Schränke und Tische beantragt werden. Hierbei handelt es sich jedoch nicht um hochwertige Designer Stücke oder elektronische High-End Geräte, sondern viel mehr um das Günstigste, was es zu bekommen gibt.


Niederlassungen

Weitere Filialen von Möbeltaxi für Ihre Anfragen in weiteren 40 Städten.

Kostenlose und unverbindliche Angebote für Ihren günstigen Umzug, Miniumzug, Büroumzug oder Hartz IV Umzug,

den preiswerten Transport von einem Baumarkt oder der günstige Möbeltransport von einem Möbelhaus wie Ikea, Roller, POCO etc.

Wenn Sie einen kurzfristigen Kleintransport jedweder Art fachgerecht, schnell und ohne langen Wartezeiten benötigen,

machen Sie einfach eine unverbindliche Anfrage online für Ihren nächsten Umzug, Möbeltransport, Kleintransport, Bordsteintransport oder Entsorgung.

Copyright © 2020 Möbeltaxi